AUTOGENES TRAINING BEI TINNITUS-BESCHWERDEN

GRUNDKURS

Wer von Tinnitus betroffen ist, hat meist bereits einen längeren Leidensweg hinter sich. Die permanenten Ohrgeräusche verursachen Anspannung und Stress und die erfolglosen Versuche, sich von den störenden und zermürbenden Ohrgeräuschen zu befreien, rufen oft Angst, Verzweiflung und Resignation hervor. Die Betroffenen ziehen sich zurück, der Alltag überfordert. Die nachvollziehbare Angst und Verzweiflung tragen jedoch meist zu gesteigerten Aufmerksamkeitsphasen auf die permanente Störung bei, wodurch sich die Belastung noch verschlimmert. Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen sowie Verspannungszustände bleiben oft nicht aus. Nicht nur ältere Menschen, auch Jugendliche  kennen bereits diese Schwierigkeit, die bei jungen Menschen von Fachkräften häufig auf eine verstärkte Lärmbelastung in der Freizeit zurückgeführt wird.

Was kann regelmäßig angewandtes Autogenes Training bewirken?

Das Autogene Training kann hier wertvolle Unterstützung und Hilfe zur Verbesserung und Erleichterung im Umgang mit Tinnitus geben. Ein- bis dreimal täglich eingesetzt, konzentriert sich der Übende auf die autogenen Formeln, die zu einer entspannten Gesamtumschaltung des Organismus führen. Entspannung und die Konzentration auf die gegebenen Suggestionen tragen dazu bei, die auf die Ohrgeräusche gerichtete Aufmerksamkeit abzuschwächen. Je regelmäßiger und über einen längeren Zeitraum hinweg das Autogene Training praktiziert wird, umso größer wird der Erfolg sein, die Ohrgeräusche nicht mehr so vordergründig wahrzunehmen und sie dadurch besser in den Alltag und das Leben integrieren zu können. Auch kann das Autogene Training die Lebensfreude und die Aktivität in allen Lebensbereichen wieder steigern und es ist eine Entspannungstechnik, die wir, einmal gut gelernt immer zur Verfügung haben.

  • KURSTERMINE & PREISE

    Alle Informationen über Termine und Preise finden Sie hier.